Profil

12 Basics

Unser Thema: SPIEL
Das Lehrgebiet des Studiengangs ist die Konzeption, Gestaltung und Produktion von Spielen, Spielsystemen und Virtual Reality. Die Studierenden erlernen den gesamten Prozess der Games und VR-Entwicklung: von den ersten Ideen über die technische Umsetzung bis zum Balancing der Computerspiele. Wir befassen uns mit allen Genres vom reinen Unterhaltungsspiel, über Applied Games bis hin zu Digital Toy, Playable Environments und Virtual Reality. 100% Games - Spiele sind Thema in allen Modulen!

Praxisnah
Eine erfolgreiche Tätigkeit in der Spieleindustrie erfordert zahlreiche Hard und Soft Skills. Unser Curriculum ist auf diese Anforderungen hin entworfen worden, um Absolventen und Absolventinnen optimal auf ihr Berufsleben vorzubereiten. Die im Studium entwickelten Kompetenzen sind darüber hinaus auch in zahlreichen anderen Branchen und Arbeitsfeldern gefragt.

Theoriebasiert
Der theoretische Anteil des Studiums befähigt zu einer systematischen Analyse und präzisen Konzeption von Spielen und Spielsystemen. Darin sehen wir die optimale Voraussetzung für eine reflexive Praxis.

Portfolio fokussiert
Während ihres Studiums erarbeiten die Studierenden ein individuelles, analoges und digitales Portfolio. Qualitative Arbeitsproben vereinfachen den Einstieg ins Berufsleben erheblich.

Individuelle Spezialisierung
Nach dem Grundstudium (ab dem 3. Semester) entwickeln die Studierenden ein branchenspezifisches
Profil. Mögliche Spezialisierungen mit individueller Ausprägung sind (m/f).
Game System Designer, Technical Designer, Game Artist, Game Play Programmer, VR-Developer, Level Designer, Creative Producer, ...

Teamorientiert
Die Studierenden realisieren ihre Projekte dialogisch und kooperativ in kleinen und größeren Teams von zwei bis zehn Personen. Auch die Lehrenden verstehen sich als Team zur gemeinschaftlichen Entwicklung des Studiengangs.

Projekt-Studium
Wir verfolgen einen handlungsorientierten Ansatz zur Vermittlung von praxisrelevantem Fachwissen durch erfahrendes Lernen in studentischen Projekten schon ab dem 1. Semester. Die Projekte werden durch ein intensives Coaching und Interim-Feedback-Präsentationen begleitet.

Kunst & Technik
Der Studiengang vereint auf beispielhafte Weise künstlerische und technische Disziplinen. Die damit verbundenen Tätigkeiten werden von den Studierenden als gleichrangig wahrgenommen und ermöglichen ein ganzheitliches Game Design.

HIVE FIVE
Wir zeigen, was von Studierenden produziert wird. Auf unserem HIVE FIVE präsentieren wir Spiele und Art Works aus den Projekten und der Lehre einem interessierten Publikum und den Scouts der Industrie.

Versierte Dozenten
Hier lehren didaktisch erfahrende Professoren und Dozenten mit langjähriger Berufserfahrung in der Spiele- und Entertainment-Industrie. Sie sind Autoren von AAA-Games oder Systementwickler und Artists für internationale Unternehmen. 

Forschung: DE:HIVE 
ProfessorInnen, wissenschaftliche MitarbeiterInnen und Studierende forschen gemeinsam in interdisziplinären Teams an innovativen technischen und konzeptionellen Lösungen. Unsere Schwerpunkte sind Virtual Reality, Augmented Reality, Game Design, Game Technology, VR-Trainingssysteme und Games for Health.

Qualitätssicherung
Unser Anspruch ist eine herausragende Lehre und Betreuung der Studierenden auf internationalem Niveau. Darum führen wir als Lehrende einen beständigen Diskurs untereinander und mit Vertretern aus der Wirtschaft und der Forschung sowie den Studierenden.