cross:play

An der Schnittstelle von Spiel, Design, Kultur- und Kreativwirtschaft liegt das Projekt cross:play. Zwei Jahre lang treffen hier Kreativschaffende, Start Up Gründer*innen, Künstler*innen, Theaterschaffende, Game Designer*innen und Designer*innen in Laboren, Beratungen und Austauschformaten aufeinander und tauschen Wissen und Erfahrungen zwischen den Disziplinen aus.

Dieser transdisziplinäre Wissenstransfer erweitert das kreative Spektrum und sorgt für Cross Over Effekte, wenn Theatermacher*innen Feedback zur Dramaturgie von digitalen Spielen geben oder Design Studierende zum Aufbau von Nachrichtenformaten.

In offenen Beratungsangeboten, den cross:consults, erhalten Akteur*innen aus der Berliner Kultur- und Kreativwirtschaft technische und methodische Beratung und Impulse für neue Denkansätze bei der Umsetzung ihrer Formate.

In konzentrierten Laboren, den cross:labs, testen und entwickeln die Projektpartner*innen in transdisziplinären Zusammenarbeiten neue digitale Formate für ihre Bereiche von innovativer Publikumsinteraktion für Theater bis Newsgames für die Medienlandschaft.

Und in schnellen interaktiven Austauschformaten, den THINK PONGs, kommen Kulturschaffende in Austausch mit eingeladenen Expert*innen, Studierenden, Lehrenden und Gründer*innen am DE:HIVE über aktuelle Themen aus Digitalisierung, Kultur, Kreativität, Gesellschaft, Spiel und Technologien.

"The happy path is not enough - Konversationsspiele mit Bots"

In diesem 5 tägigen cross:play Workshop untersuchen Studierende Gesprächssituationen zwischen Menschen, Menschen und Bot-Systemen und entwickeln schnelle Prototypen für spielerische Unterhaltungen jenseits vom klassischen FAQ Bot:

Wie sprechen wir mit Maschinen? Sind Geräusche genug um eine Konversation am laufen zu halten? Was verstehen wir, wenn uns in einer völlig fremden Sprache geantwortet wird?

Set Up: Mozilla DeepSpeech & Mikrofon

Wie verändert sich der Blick des Menschen auf die Konversation, wenn der Bot nicht mehr dem Menschen hilft, sondern Hilfe vom Menschen erwartet? Wie ändert sich die Konversation, wenn der Bot emotionale Sprache verwendet?

Set Up: Rasa Open Source & Telegram

Wie fühlt es sich an sich mit jemanden zu unterhalten der nur Fragen stellt? Kann ein Bot mir dabei helfen eine Schreibblockade zu überwinden?

Set Up: Rasa Open Source

DE:HIVE 7.-11.06.2021 / Danke an: Cyrill Callenius, Philip Hildebrandt, Jules Pommier, Finn Teichler 

upcoming

THINK PONG

CROSS:CONSULT

  • 27.10.2021: Zoom-Input Game Thinking - Methodisches Design im Theaterkontex
  • Laufend auf Anfrage: Beratung zu Technik und Game Know-How

CROSS:LABS

  • In Planung: Komische Oper Berlin/ Berliner Ensemble/ DE:HIVE (Thema: Code Sprachen der Emotionen)

 

 

ongoing

  • cross:lab 1 - Deutsche Welle/ DE:HIVE (Thema: Newsgames)

Kontakt

Anna.Hentschel@htw-berlin.de

Team

Anna Hentschel (Transfer Kunst / Game Design)

Maximilian Warsinke (Game Design / Programmierung)